Sperrmüllentsorgung

Sperrmüllabfuhr

Bürger der Stadt Neu-Isenburg können Sperrmüll über den Dienstleistungsbetrieb der Stadt Neu-Isenburg (DLB) bis zu zweimal jährlich kostenlos abholen lassen.

Falls Sie Sperrmüll entsorgen möchten, vereinbaren Sie bitte mindestens vier Wochen vor dem gewünschten Abfuhrtermin unter der Telefonnummer 06102 / 3702-349 einen Termin. Der Sperrmüll darf frühestens am Tag der Aholung, getrennt nach brennbarem und nicht brennbarem Sperrmüll bis 7:00 Uhr an der Straße bereitgestellt werden.

Falls Ihnen die Wartezeit für einen Termin zu lange ist, können Sie den Sperrmüll in haushaltsüblichen Mengen kostenfrei auf dem Wertstoffhof in der Offenbacher Straße 174 abgeben.

Was ist Sperrmüll?

Zum Sperrmüll gehören sperrige Gegenstände aus dem Haushalt, die nicht in den Hausmüllbehälter passen, wie Regale, Sofas, Schränke, Tische, PVC-Bodenbeläge, Teppiche, Fahrräder, Kühlschränke, Gefriertruhen, Fernseher, Waschmaschine, Herd, Matratzen, Haushaltskleingeräte oder bis zu 4 Autoreifen.

Was gehört nicht zum Sperrmüll?

Bauabfälle, Farben, Schadstoffe wie z.B. Lacke und Altöl, Papier, Kartonagen, Altkleider, Styropor, Haushaltsverpackungen, Hausmüll, Autoteile, Ölradiatoren, Wurzelholz und Baumstämme.

Gegenstände, die nicht zum Sperrmüll gehören oder länger als 2 Meter sind und deshalb nicht mitgenommen werden, müssen von Ihnen selbst ordnungsgemäß auf dem Wertstoffhof oder beim Schadstoffmobil entsorgt werden.

Wichtig!

Die angemeldete Sperrmüllabfuhr erfolgt an dem vereinbarten Tag. Der Sperrmüll ist bis 7:00 Uhr an die Straße zu stellen. Wer seinen Sperrmüll am Tag vorher an die Straße stellt, begeht eine Ordnungswidrigkeit und ebenso mit einer Anzeige beim Ordnungamt rechnen, wie jemand, der Sperrmüll ohne Anmeldung ablegt.