Ausbildung

print

Ausbildung zur/zum Immobilienkauffrau/-mann bei der GEWOBAU

Die Ausbildung zur/zum Immobilienkauffrau/-mann ist eine duale kaufmännische Ausbildung. Sie findet im Betrieb und der Berufsschule statt und dauert in der Regel drei Jahre, wobei die Möglichkeit besteht die Ausbildungszeit zu verkürzen.

Unsere 4 Auszubildenden

Ausbildung im Betrieb

Wir geben jedes Jahr 1-2 jungen Menschen die Chance eine Ausbildung zur/zum Immobilienkauffrau/-mann in unserem Betrieb zu beginnen. Zurzeit sind vier Auszubildende bei uns beschäftigt, welche sich in verschiedenen Ausbildungsjahren befinden.

Während der Ausbildungszeit durchlaufen die Auszubildenden vier Bereiche unserer Abteilungen. Diese sind: die Kundenbetreuung (Vermietung), die Technik (Reparaturannahme), die Buchhaltung und die allgemeine Verwaltung in der Abteilung Wohnungswirtschaft. In den verschiedenen Abteilungen lernen Sie kundenorientiertes Arbeiten und bekommen einen guten Einblick in die folgenden Tätigkeiten des Berufes:

  • Persönlicher Umgang mit Kunden
  • Vermieten und bewirtschaften von Immobilien
  • Wohnungsbesichtigungen
  • Mietverträge abschließen
  • Wohnungsübergaben und –abnahmen
  • Buchführungstätigkeiten
  • allgemeine Sachbearbeitung
  • Verträge mit Firmen abschließen
  • Betreuen von Neubau-, Modernisierungs- und Sanierungsobjekten

Berufsschule

Unsere Auszubildenden besuchen derzeit die Hans-Böckler-Berufsschule in Frankfurt am Main, wo der Unterricht 1-2 Mal in der Woche stattfindet.

Zu den Lerninhalten gehören unter Anderem:

  • Die Wertströme und Werte eines Unternehmens buchhalterisch erfassen und dokumentieren
  • Wohn- und Gewerberäume vermieten
  • Grundstücke kaufen und bebauen
  • Immobilien finanzieren
  • Wohnungseigentum verwalten
  • Immobilien vermitteln und mit Immobilien handeln
  • In unserem Unternehmen können sie dann die erlernten Kenntnisse in die Tat umsetzen, Erfahrungen sammeln und so selbstständig arbeiten.

Verkürzung der Ausbildung

Durch gute schulische und betriebliche Leistungen unserer Auszubildenden haben sie die Möglichkeit die Abschlussprüfung vorzeitig abzulegen. Das bedeutet, wenn der Durchschnitt des Schulzeugnisses besser als 2,5 ist, kann die Ausbildung um ein halbes Jahr verkürzt werden.

Weiterbildungsmöglichkeiten

Nach dem die Ausbildung zur/zum Immobilienkauffrau/-mann erfolgreich beendet wurde gibt es viele Möglichkeiten sich weiterzubilden. Dazu zählen  beispielsweise:

  • Spezialisierung der Einsatzgebiete, zum Beispiel in den Bereichen der Gebäudeverwaltung und der Betreuung von Bauobjekten
  • Studium zum/zur Immobilienfachwirt/-in
  • Studium zum/zur Betriebswirt/-in für Immobilien
  • Studium zum Bachelor im Bereich Immobilien (mit Hochschulzugangsberechtigung)
  • Erwerb des Maklerscheins